Ingrid M. Oberkanins
Ingrid Oberkanins studierte klassisches Schlagwerk am Bruckner Konservatorium in Linz und an der Musikhochschule Wien. Mehrere Jahre war sie als Orchestermusikerin im Jeunesse Orchester Linz unter Franz Welser-Möst und im Jungen Orchester Wien unter Herwig Reiter tätig.
 
Nach Abschluss des Studiums wandte sie sich verstärkt dem Jazz und der aussereuropäischen Rhythmik zu, und nahm Unterricht bei Dudu Tucci (Brasilien), José Eladio Amat (Cuba) und Famadou Konaté (Westafrika).
 
Sie spielte unter anderem mit dem Vienna Art Orchestra, Wolfgang Puschnig und Linda Sharrock, Jamaaladeen Tacuma, Fred Frith, Dave Samuels, David Friedman, Krzysztof Dobrek, Peter Herbert, Beni Schmid, Urszula Dudziak, Jay Clayton, Doretta Carter, Anna Lauvergnac, Sabina Hank und Celia Mara, und trat bei einer Reihe internationaler Jazzfestivals, wie London, Paris, Montreux, Toronto, Montreal, Vancouver, Den Haag, Moers, Krakau, San Sebastian, Wien und Saalfelden, auf.
 
Darüberhinaus ist sie im Bereich der improvisierten und Neuen Musik, etwa mit Christian Muthspiel (Linzer Klangwolke 2001) oder Herwig Reiter, tätig.
Sie arbeitete am Burgtheater Wien und mit der Improvisationstheatergruppe "urtheater".
2002 gründete sie mit den beiden Schweizer Schlagzeugerinnen Natalie Dietrich und Jacqueline Ott Yesilalp das Percussionstrio Rhythmusa.
Aktuelle Projekte sind weiters die Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Brigitte Karner, der Malerin Szófia Mónika Kribusz sowie die Jazzensembles E.O.S., Strange Ahead und Annett4tett.
 
2004 erhielt sie den Hans Koller Jazzpreis als "side(wo)man of the year".
 
Seit Herbst 2004 ist sie Lehrbeauftragte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.
 
  AKTUELL
KÜNSTLER
  Amberger, Karin
  Astrachanzew, Olga
  Barembuem, Paula
  Fritsch, Götz
  Hartl, Petra
  Jeschek, Bernd
  Karner, Brigitte
  Maringer, Dominik
  Nova, Rainer
  Nova, Sabine
  Oberkanins, Ingrid M.
  Payer, Ariane
  Radanovics, Michael
  Riedler, Ilse
  Rojas, Pablo Andrés
  Simonischek, Peter
  Teichtmeister, Florian
  Tilzer, Claudia von
  Tomka, Marian

ARCHIV
KiP - KUNST IM PRÜCKEL BIBERSTRASSE 2, 1010 WIEN TELEFON 01-512 54 00 EMAIL OFFICE@KIP.CO.AT © NOVEMBER 2007