ZASTER-DESASTER
34. Kabarettprogramm
der Brennesseln
Alfred Aigelsreiter, Robert Herret,
Paul Peschka und Peter Siderits

 
Texte: Alfred Aigelsreiter,
2 Beiträge von Robert Herret
Musik: Peter Siderits
 
Die Brennesseln, seit vielen Jahren fixer Bestandteil der österreichischen Kabarettszene und von jeglichen Preisen unbehelligt, werden auch in ihrem 34. Bestandsjahr nicht müde, ein 34., brandaktuelles Programm auf die Bühne zu bringen.
 
Angesichts der mißlichen Lage der Regierung, dieser politischen Laientruppe, sieht sich diese nämlich genötigt, ein neues Ministerium ins Leben zu rufen, das amtsübergreifend über allen anderen steht: das Dementi-Ministerium. Sollte irgendwas schief laufen, irgendeine Aussage zu entgegnen sein, eine Reform abzustreiten oder schönzureden sein, das Dementi-Ministerium ist die geeignete Plattform.
 
Hier wird auch alles vernichtet, was nur irgendwie das Regieren stören könnte. Darum trifft man sich im Keller beim Aktenvernichter, der die Republik neu ordnet, indem nichts übrig bleibt, was nicht sein darf.
Es kommt dabei alles zur Sprache, die Macheloikes der Banken, die Burgtheatermisere, wo sie bald das Blattgold von den Kulissen kratzen müssen, oder das Bundesheer-Fiasko. Der Sekundenschlaf der Regierenden dauert Monate, aber alles paßt hervorragend in die Gelduntergangsstimmung der Gegenwart. Weil die Reichen werden reicher und die Armen zahlreicher. Überall findet sich ein Teppich, unter den alles gekehrt werden kann.
 
Man blickt auch mittels Freischaltung in die Haftzellen diverser „Geiz-ist-geil-Aktivisten“ und Steuerhinterzieher aus der Politbranche und dem Bankenwesen, die weiter der Meinung sind, „Korruption muß leistbar bleiben“. Währenddessen motzt der Renitenzrentner durch die Niederungen des Alltags, bei seiner Suada zwischen Rollator-Parkhaus, also dem Heim, und dem Essen auf Rädern, dieser kulinarischen Ekelprüfung. Die Gesellschaft verflacht wie die Bildschirme. Darum wundert es auch nicht, daß dort, wo die Macht geistlos ist, der Geist machtlos ist.
 
Man erfährt Näheres über die Hausbesuche einer Partei; Hausbesuche, die eher Heimsuchungen gleichkommen. Fragen über Fragen tun sich auf im Unterholz des politischen Hinterwalds, und dazu die ständig aktuallisierten Conferencen zum Tagesgeschehen. Das alles erwartet die Besucher im 34. Programm der routinierten Pointenschleuderer.
 
Ein politisches Kabarettprogramm der Brennesseln sieht nämlich so aus, daß 4 ältere Herren auf der Bühne 2 Stunden lang recht haben. Schonungslos und frech, daß man gar nicht zum Schlucken kommt, weil einem das Lachen im Hals steckt. Die Brennesseln sind nämlich in einem Alter, in dem sie auf keine Karriere mehr Rücksicht nehmen müssen. Sie stehen keiner Partei nahe, aber allen unterschiedlich fern. „Sie haben Niveau, ihre Beleidigungen, schon fast im klagbaren Bereich“ schrieb kürzlich dazu die „Wiener Zeitung“.
 
Bis 14. März 2015
Beginn: 19:30
 
Kartenreservierung:
T 0664-369 24 03

www.brennesseln.at

FacebookTwitter
  AKTUELL
KÜNSTLER
ARCHIV
  "Als Kind war ich weise"
  *LET's SWING “fetz” AND* Rock'N'Roll
  10. Mai 1933
  A Christmas Carol
  A CHRISTMAS CAROL by Charles Dickens
  A Christmas Carol by Charles Dickens
  Adolf Loos Frauen & Freunde
  Altes oder nichts
  Altleibersommer
  An Evening of(f)...
  Be Movie Abend
  Best of Lifecuts
  Bette Davis Show
  Bette Davis Show
  Bock auf Kultur SLAM B.OCK V
  Bräutigall und Anonymphe
  Buchpräsentation: "ALLE TOT"
  Burstein / Cikan / Epple
  Casting Theaterstar
  Cenas do humor irreverente
  Christian Persy
  Christoph Pepe Auer & chuffDRONE
  Cyril Gurtner im Prückel
  Cyril Gurtner Trio
  Das Fest des Wüstlings
  Deleite & Pecado
  DER GOTT DES GEMETZELS
  Der Henker
  Der kleine Prinz
  Der Schwarzkappler
  Die Angst vor Jakob Elisabeth Jupiter
  Die Fledermaus
  DIE HAND GOTTES
  Die Hermann Leopoldi Show
  Die kleine Seejungfrau
  Die letzten Tage der Menschheit
  Die Lust am Verbieten: Wer sind die Diebe des Genießens?
  DIE PAAR PROBLEME
  Die Präsidentinnen
  Die Reform der Schulverwaltung – eine Kontroverse
  DIE VIERKANTER
  Ein Konzertabend mit Esther
  Ein Opern- und Operettenabend
  Ein ungleiches Paar
  EINGEFÄDELT
  Eins_Test Veranstaltung
  Elisabeth Schmidauer Das Grün in Doras Augen
  Endlich Schluss
  Ernst Fuchs
  Eröffnungskonzert
  Eszter Biro
  FIDELIO light
  First Heldin – Alexandra Kollontai
  Fritz Grünbaum – Kabarett in der Hölle
  FULL MOON
  Gaby Kosik
  GENTECHNIK-KABARETT
  GESCHEIT GESCHEITERT
  Geschlossene Gesellschaft
  Gestochen und geblitzt
  Hans Well & Wellbappn
  Hermann Broch
  Hossam & Serena Ramzy
  Humor braucht Kontrolle!
  HYPNOSIS
  IBERA Verlag „Erpressungen“
  Ich, die ich dich liebe
  In My Life Mit John Lennon durch Liverpool
  Inge Gampl Freundschaftsdienste
  IT’S ONLY LIFE
  Jakob Gnigler und Bernhard Höchtel & Month of Sundays
  Journey into Bliss
  Jörg Mikula solo & ena
  Kaljushny Trio
  Kasperl entdeckt Brasilien
  Katharina & die Stadtmenschen
  Katharina & die Stadtmenschen und Gäste
  Kaukasus Erlesen
  KINDHEIT Lesung mit Musik
  Kleine Komödie
  Kleines Wiener Operntheater
  Klezmer aus Buenos Aires
  Konzert Imperial Classic Orchestra
  Konzert im Prückel
  Konzert und Lesung
  Konzert: Alexandros Chatzis
  KOSMETIK DES BÖSEN
  Krankheitsbedingt abgesagt!
  KUNST Yasmina Reza
  Kurt Tucholsky – Kabarett
  Künstlergespräch mit Adolf Dallapozza
  Köstlicher als die Liebe der Männer ...
  L e s u n g
  La Una y Tres Jazz und Latin
  Lady Shakespeare
  LATTOO
  Laurel & Hardy by Tom McGrath
  Leopoldine, Titilia und der Kaiser
  LESEABENDE
  Lesung FUSSNOTENGESCHICHTEN
  Lesung mit Heinz Nußbaumer
  Lifecuts
  Liz Pereira & Brasil Universalis
  magda goebbels. deutsche mutter
  Malu and Friends
  Manuel Jesus Corbacho Gomez
  MARIA die GRIECHIN
  Musik oder Wurstwaren?
  Neue Literatur aus Serbien
  Neue Oper Wien
  Niemandsländer
  NOITE BRASILEIRA
  Paula Barembuem & Pablo Rojas
  Peter Hammerschlag
  Poetry Slam Cup Wien
  Poetry Slam Cup Wien
  Poetry-Slam "Bad Times"
  Qualtinger und Qualtinger lesen Qualtinger
  Quem não se arrisca, não petisca
  Rebecca Anouche
  Reisfleisch mit Blattsalat
  RÜCKSCHAU-DERN 2013
  RÜCKSCHAU-dern 2014
  RÜCKSCHAU-dern 2015
  RÜCKSCHAU-dern 2016
  SAIN MUS & KARL RITTER
  SALON ZUCKERKANDL - 1938 geschlossen -
  Samba Amor Walzer
  SCHWIMMUNTERRICHT
  SHANTI OMKARA
  Shirley Dimaano Paris mon Amour
  Simple Erinnerungen Sepp Tatzel
  Stephan Plecher Solo & Dach
  Sternstunden des Kabaretts
  Szenen des respektlosen Humors
  Szenen des respektlosen Humors 2. Teil
  TEST_Viktor Frankl,
  The Little Band from Gingerland & Bin Kapitän
  The MUSICAL Night
  The right job
  THE TIMEKEEPERS by Dan Clancy
  Theodor Kramer
  TRADUKI-Nacht
  TRAUERWEIDEN AM FAAROA
  två // Konzert
  två // Konzert
  Twisted
  TÖDLICHE JEANS
  Udo Bachmair liest
  Verlag Bibliothek der Provinz
  Vier Freunde, zwei Duos, ein Konzert
  Wassermann, Schnitzler & Hofmannsthal
  WAVES VIENNA
  WENN DER WINNETOU DAS WÜSSTE!
  Wien erregt.
  WIEN ERREGT.
  Wolf Wondratschek
  Wort und Klang … ... Mäandern gleich
  Yin & Yang – Mischi Maschi
  Zaster-Desaster
  Zimt&Zauber
  ZIMT&ZAUBER: In mir daham
  Zwei One-Woman-Einakter
  „Die Vergangenheit? ...zu unvorhersehbar!“
  „KREISLERIANA“
  „MÄGBESS"
  “Das Schauspiel des Herrn Maceta”

KiP - KUNST IM PRÜCKEL BIBERSTRASSE 2, 1010 WIEN TELEFON 01-512 54 00 EMAIL OFFICE@KIP.CO.AT © NOVEMBER 2007